Heute im Jackpot 257 Millionen Euro
Jetzt Gratistipp sichern
Verbleibende Zeit:
MegaMillions beim Testsieger spielen
Kostenlos und ohne Risiko testen
Staatlich lizenziert & garantierte Auszahlung

MegaMillions Gewinnzahlen

Ziehung vom Mittwoch, 4. Dezember 2019

  • 23
  • 43
  • 60
  • 63
  • 69
  • 19

Megaplier: x2

Gewinnquoten anzeigen

MegaMillions online spielen

Das MegaMillions Lotto stammt aus den USA und wird dort in 44 Bundesstaaten gespielt. Bedeutsam ist ein Rekord: Die MegaMillions schütteten den höchsten Jackpot der US-amerikanischen Lottogeschichte aus, er war 1.537 Milliarden US-Dollar schwer. Gegründet wurde die Lotterie als „Big Game“ schon 1996, die Umbenennung in MegaMillions erfolgte 2002. Auch Europäer können von den gigantischen Jackpots bei den MegaMillions über internationale Online-Lottoanbieter profitieren.

MegaMillions Spielschein

Anmeldung für MegaMillions

Wer MegaMillions spielen möchte, meldet sich bei einem Online-Anbieter an, eröffnet ein Konto und bestätigt das Mindestalter von 18 Jahren (vorgeschrieben in Deutschland). Dementsprechend muss das Konto verifiziert werden. Die Konten lassen sich je nach Anbieter auf unterschiedliche Weise kapitalisieren (Überweisung, Kreditkarte, eWallet). Einige Anbieter stellen auch Demokonten zur Verfügung, doch für ein Lottospiel lohnt es sich schon, gleich ein Echtgeldkonto zu eröffnen und darauf etwas Geld einzuzahlen. Getippt wird per Klick, es erscheint dann im Spielschein ein Kreuz im angeklickten Zahlenfeld. Auch die Kosten für den Tipp und die möglichen Gewinnquoten gibt der Anbieter bekannt.

Der MegaMillions Wettschein

Auf dem Wettschein lassen sich sechs Spiele ausfüllen. Jedes Spiel wird mit fünf Hauptnummern zwischen 1 und 70 sowie einem Megaball zwischen 1 und 25 gespielt. In jedem Feld findet sich die Angabe, mit wie vielen Nummern das jeweilige Spiel komplettiert wird. Wer mehr als fünf Hauptzahlen tippt, erhält automatisch eine Kombination der Tipps. Damit wird dann mit mehreren Tipps der Ziehung gespielt, Sie sind also als Spieler in die Systemwette eingetreten. Nur MegaMillions bietet das auf diese komfortable Weise an. Auch Gemeinschaften geben bequem auf diese Weise ihre Tipps ab.

MegaMillions Online Spielschein
Ein MegaMillions Wettschein beim Online-Lottoanbieter Lottoland

Eine Extra-Option ist der Megaplier, der die Gewinne in allen Klassen erhöht. Ausgenommen davon ist nur der Jackpot. Beim Megaplier erfolgt eine Ziehung aus fünf Zahlen. Die gezogene Zahl ist der Multiplikator, um welchen die Gewinne erhöht werden. Wer beispielsweise bei MegaMillions in der Gewinnklasse 2 eine Million US-Dollar gewonnen hätte und einen Megaplier mit dem Multiplikator 5 gezogen hat, erhält als Ausschüttung fünf Millionen US-Dollar. Der Megaplier kostet natürlich einen Mehreinsatz, der sich aber sehr lohnen kann. Schon ab der zweiten Gewinnklasse können Sie als Spieler von dem Megaplier profitieren.

Was kostet MegaMillions?

Ein MegaMillions Tipp kostet in den USA 2 Dollar. MegaMillions ist damit etwas teurer als 6 aus 49, doch die enormen Jackpots gleichen die Mehrkosten wieder aus. Einige Anbieter wie etwa Lottoland bieten Einsteigern einen ersten Gratis-Tipp an. Die günstigsten Online-Spielpreise für die MegaMillions und aktuelle Rabattaktionen finden Sie in unserem MegaMillions Preisvergleich.

Gewinnziehungen bei MegaMillions

Zweimal wöchentlich – dienstags und freitags – werden die MegaMillons Gewinnzahlen gezogen. Die Übertragung erfolgt aus den WSB TV-Studios mit Sitz in Atlanta (Georgia). Die Veröffentlichung erfolgt am selben Abend nach US-Zeit.

MegaMillion Ziehung
Die MegaMillion Ziehung in den WSB TV-Studios in Atlanta

Das MegaMillions Abonnement

Sie können sich als Spieler natürlich für ein MegaMillions Abonnement entscheiden. Damit verpassen Sie nicht den großen Jackpot. Bei Anbietern wie Lottoland ist das bequem einzustellen. Das Abonnement läuft unbefristet so lange, wie Sie es wünschen.

MegaMillions Quoten und Gewinnklassen

MegaMillions schüttet pro Ziehung mindestens 40 Millionen US-Dollar aus. Beim Jackpot erfolgt die Gewinnausschüttung in 30 Jahresraten. Sie können sich als Spieler Ihren Gesamtgewinn auch in einer Einmalzahlung auszahlen lassen. Hierbei wird die Gewinnsumme jedoch um rund ein Drittel reduziert.

Alle MegaMillions Gewinnquoten und Gewinnwahrscheinlichkeiten finden Sie auf dieser Seite.

Die Entstehung der MegaMillions

Die Lotterie hat einst klein angefangen – 1996 lediglich in den Bundesstaaten Georgia, Michigan, Maryland, Illinois, Virginia und Massachusetts. Es wurde auch nur am Freitag gezogen, erst 1998 führte der Anbieter aufgrund der riesigen Nachfrage die zweite Ziehung am Dienstag ein. Ab 1999 konnten sich die Spieler ihre Gewinne in bar auszahlen lassen. Ebenfalls ab 1999 expandierte die Lotterie, der nächste Bundesstaat war New Jersey.

Sukzessive bauten die Anbieter ihre Lotterie in den USA aus, der Erfolg bestätigte ihre Aktivität. Sie kann heute fast überall in den Staaten gespielt werden. Das System der Lotterie änderte sich im Laufe der Zeit ein wenig. Anfangs zogen die Spieler in einer Ziehung 5 aus 50, in der anderen 1 aus 25 Zahlen. Ab 1999 stellte der Anbieter die zweite Ziehung auf 1 aus 36 um, später gab es ein System 5 und 1 aus 52, noch später 5 aus 56 sowie 1 aus 46. Im Oktober 2017 wurden die heute geltenden Regeln eingeführt (siehe oben), die den Pool der Zahlen vergrößerten.

Auch die Megaplier Option wurde verbessert, früher gab es nur den maximalen Faktor vier (heute fünf). Die Änderungen seit 2017 sorgten dafür, dass die Gewinnverteilung heute gerechter ausfällt.

Die größten Jackpots bei MegaMillions

  • 1,537 Milliarden US-Dollar im Oktober 2018
  • 656 Millionen US-Dollar im März 2012
  • 648 Millionen US-Dollar im Dezember 2013
  • 543 Millionen US-Dollar im Juli 2018
  • 536 Millionen US-Dollar im Juli 2016

Versteuerung eines MegaMillions Gewinns

Anders als in Deutschland sind in den USA Lottogewinne über 5.000 Dollar steuerpflichtig. Es werden für US-Bürger 25 % Kapitalertragssteuer, für Ausländer sogar 30 % fällig, die als Quellensteuer vom Anbieter einbehalten und direkt an den US-Fiskus abgeführt werden. Hinzu kommen für US-Inländer unterschiedliche Quellensteuern je nach Bundesstaat zwischen 5 und 8 %. Daher werden Ausländer pauschal mit 30 % besteuert.